Übergangsphase in Zeeland

Zur Zeit herrscht aus anglerischer Sicht eine Art Übergangsphase in Zeeland.

Das heißt, dass die Winterfische zum Großteil aus den flachereren Uferregionen wegziehen und die sogenannten Sommerfische noch nicht wirklich an der Küste angekommen sind. Laut Fangberichten im Netz und live vor Ort werden zwar noch bzw. schon beide „Fischtypen“ gefangen, aber lediglich in kleiner Stückzahl und zumeist auch in geringen Größen. Beim Wettkampfangeln in Zoutelande am vergangenen Sonntag waren die Fänge ebenfalls sehr durchwachsen.

Dann halt Krebsangeln

Krebsteller-StegIch bin seit dem vergangenen Wochenende wieder in Zeeland und mühe mich doch sehr ab, einen Fisch zu erwischen. Bislang stehen lediglich vier Klieschen im nichtvorhandenen Fangbuch. Vorgestern traf ich am Steg in Westkapelle zwei deutsche Angler, die neben einer Mini-Kliesche und einem Mini-Dorsch drei oder vier schöne Taschenkrebse am Haken hatten. Als Kind habe ich diese leckeren Gesellen an genau jener Stelle eimerweise herausgefischt – und zwar mit der guten alten Fahrradspeichensenke. Die Krebse sind, genau wie der Hummer, seit einiger Zeit wieder auf dem Vormarsch, was ihre Population angeht. Das wissen vor allem die Einheimischen natürlich nur zu gut, weswegen wir Angler uns gestern den Steg mit drei Krebsfischern teilten. Rund 15 Krebsteller hingen über der Brüstung, bestückt mit „herrlich duftenden“ Fischabfällen. Krebse lieben diese Leckereien. Dass die Bestände wieder sehr gut sein müssen, sah man daran, dass bei annähernd jedem zweiten Einholen der Teller ein Krebs an Land kam. Viele davon waren zwar zu klein und durften wieder schwimmen gehen, einige imposante Exemplare waren aber auch dabei.

TaschenkrebseAuch wir Angler hatten immer mal wieder einen schönen Krebs am Haken. Leider gingen fast alle spätestens beim Anheben der Montage aus dem Wasser verloren. Aufgrund der derzeit vorherrschenden Übergangsphase in Zeeland, was die Flossenträger betrifft, überlege ich, ob ich mir nicht eine geeignete Krebs-Montage basteln soll, mit der die Chancen einer erfolgreichen Landung optimiert werden. Mal schauen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.