Erlebnisbericht: Wolfsbarschangeln in Zeeland

Ein kleiner Bericht über das Wolfsbarschangeln in Zeeland im vergangenen Frühsommer. Geangelt wurde in Westkapelle, Zoutelande und Vlissingen.

Hornhecht_5Zuerst wurde überprüft, was an den im Internet kursierenden Fangmeldungen / Empfehlungen dran ist. Demnach sollte die Makrele bereits an der Küste sein. Hornhecht sollte schleppend laufen und Wolfsbarschfänge die absolute Ausnahme sein. Ich kann natürlich nicht für die gesamte Anglerschaft sprechen, aber an Makrelen haben wir nur „Pferdemakrelen“ gefangen.

Der Hornhecht war da! Zwar nicht nach dem Motto „Jeder Wurf ein Treffer“, aber Fänge von mehreren Fischen am Tag waren absolut drin. Dazu ist zu sagen, dass der Hornhecht (noch) nicht wahllos auf alles biss, was im Wasser schwamm. Die Slow-Speed-Schlepper hatten kaum Erfolge. Wie sich nach kurzer Zeit herausstellte, waren ultraschnell geführte Blinker mit Silkekrogen „bewaffnet“ das Mittel zum Erfolg.

Die Silberbarren der Nordsee

Wolfsbarsche haben wir insgesamt 12 gefangen. Am Tag, ausschließlich mit Kunstködern und ufernah. Die Größen reichten von ~45cm bis 68cm. Also nicht die Schlechtesten 🙂

WolfsbarschWir hatten anfangs gar nicht damit gerechnet, dass sich die Wölfe bereits auf Kunstköder überlisten lassen. Dies bestätigten uns auch einige Holländer, die nach wie vor mit Pose und Seeringler auf die Pirsch gingen. Nachdem der erste 50er biss, war natürlich klar, dass ab jetzt nur noch auf den Stachelritter gefischt wird. Nach einigen Tagen mit guten Fängen blieben die Erfolge, nachdem sich der Wind entschied wieder ablandig zu wehen, leider aus.

Nichtsdestotrotz waren wir natürlich mit unseren Fängen sehr zufrieden, was nicht zuletzt auch an den vielen Klieschen lag, die wir beim gelegentlichen Brandungsangeln erwischen konnten. Wie bereits seit vielen Jahren werden wir auch weiterhin mehrmals im Jahr in Zeeland aufschlagen. Zum Angeln und zum Entspannen 🙂 Der nächste Aufenthalt steht im Mai an.

Es werden, so Petrus will, auch in Zukunft immer mal wieder Angelberichte aus Zeeland veröffentlicht.

2 thoughts on “Erlebnisbericht: Wolfsbarschangeln in Zeeland

  1. Hallo wir fahren dieses Jahr im sommer nach westkapelle, kannst du mir tips fir gute angel stellen für wolfsbarsch sagen? danke im voraus

    peter

    1. Westkapelle ist grundsätzlich schon ein gutes Pflaster. Schöne Spots gibt es auch weiter nördlich – Richtung Brouwersdam. Sehr gut ist es auch in Vlissingen, rund um die Hafenanlage. Weitere Infos gerne per Mail.

      Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.