World Predator Classic 2014

Bei den World Predator Classic 2014 haben sich gleich drei deutsche Teams unter die Top 10 gefischt.

Das im vergangenen Monat im niederländischen Heelvoetsluis ausgetragene Raubfisch-Event war das erste seiner Art und dieser Dimensionen. Aufgeteilt war der Wettbewerb in die drei Disziplinen street fishing, kayak fishing und boat fishing. In die Wertung kamen Hechte, Zander sowie Barsche. Pro Zentimeter Fisch wurde 1 Punkt auf das Konto der jeweiligen Teams addiert, wobei an jedem einzelnen Angeltag nur ein Hecht und je drei Zander und Barsche eingereicht werden durften. Der größte Fisch, der bei den World Predator Classic 2014 gefangen werden konnte, war ein Hecht mit stolzen 116 cm Länge.

Insgesamt waren 50 internationale Teams vertreten. Am Ende haben es die deutschen Angler Gregor Pauly / Rene Lehrheuer (Platz 2), Ralf Klement / Markus Kleen (Platz 4) sowie Christian Biereth / Thomas Bohringer (Platz 8) unter die Top 10 geschafft. Petri Heil!

Wie sooft wurde dieses aufsehenerregende Angel-Event von internationalen Fernsehteams und Reportern begleitet. Für die deutschen Medien gab es offensichtlich (mal wieder) keinen Anlass, über diese Nebensächlichkeit zu berichten. Schade!

Hier findet ihr alle Videos vom World Predator Classic Event 2014

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.